Think Big - Lastenaufzüge für die ganz großen Aufgaben

Anlieferbereich Messehalle 5
Bei Klick auf das Bild gelangen Sie zur Bildergalerie dieser Fallstudie

Die Messe Frankfurt erschließt Ausstellern internationale Märkte für ihre Produkte. Als der weltweit größte Messekonzern mit eigenem Gelände ist die Messegesellschaft in mehr als 150 Ländern für ihre Kunden präsent. Das Frankfurter Messegelände ist mit 578.000 qm Grundfläche, zehn Hallen und einem angeschlossenen Kongresszentrum eines der Größten weltweit.

6 Hydraulikaufzüge und 2 Seilaufzüge für Messehalle 5

Vier Lastenaufzüge als 16.000 kg Hydraulikaufzüge, zwei 7.000 kg Hydraulikaufzüge und zwei 7.000 kg Seilaufzüge wurden für die Messe Frankfurt in kürzester Zeit gefertigt und montiert.

Neben den gewohnt hohen Ansprüchen an Qualität waren weiter gefordert:

  • Störungsfreier, dauerhafter und geräuscharmer Betrieb
  • Wartungsgerechte, leichte Erreichbarkeit aller eingebauten Komponenten
  • Demontage- und Montagefreundlichkeit zum Ausbau defekter und Einbau neuer Komponenten
  • Widerstandsfähigkeit gegen mechanische Beschädigung aus dem Betrieb
  • Problemlose Einbindung in die Gebäude Leittechnik
  • Komplette Dokumentation bzw. Revision

Hochanspruchsvolle Baustellenlogistik

Die größte Herausforderung bei diesem Projekt bestand darin, alle Aufzugsteile für die Montage durch die Schachtöffnungen einzubringen. Normalerweise kein Problem, doch bei diesem Projekt erforderte es eine logistische Meisterleistung. Zudem mussten schwere Teile über das Untergeschoss zu den einzelnen Schächten verfahren werden.

Die neuen Aufzüge sind echte Schwerstarbeiter mit vielen innovativen Details. So kamen zum Beispiel individuelle Mauerumfassungszargen mit integrierter LED Beleuchtung zum Einsatz. Für die Lastenaufzüge wurde eine elektromechanische Aufsetzvorrichtung verbaut. Eine hydraulische Lösung durfte nicht angewendet werden. In der Kabine ist eine Notausstiegs-klappe mit Leiter installiert.  Diese Leiter ist in einer Nische der Kabine mit aufklappbarem Rammschutz verbaut. Alle Aufzüge werden durch ein Notstromaggregat bei Netzausfall versorgt, um eine Not-Evakuierung zu ermöglichen.

Eckdaten Projekt

Hydraulikaufzüge

  • 4 x 16.000 kg / 2x 7.000 kg
  • Geschwindigkeit 0,4 m/s
  • Förderhöhe 13,68 m
  • Haltestellen 2-3
  • Schwerlasttüren (B x H) 3.800 x 3.500 mm
  • Kabinenabmessungen (B x T x H) 4.200 x 6.000 x 3.500 mm
  • Frequenzgeregelter indirekter Tandem – Hydraulikantrieb

Seilaufzüge

  • 2 x 7.000 kg
  • Geschwindigkeit 0,8 m/s
  • Förderhöhe 25,08 m
  • Haltestellen 6
  • Schwerlasttüren (B x H) 2.800 x 3.500 mm
  • Kabinenabmessungen (B x T x H) 3.000 x 4.000 x 3.500 mm
  • Frequenzgeregelter Getriebe Seilantrieb, Aufhängung 4:1

Zur Bildergalerie

Bildergalerie

Projektleiter W+W

Stephan Kroh

Tel.: +49 211 73848 72
E-Mail schreiben

Auftraggeber

Messe Frankfurt Venue GmbH & Co. KG

Ingenieurbüro / Planer

Jappsen Ingenieure Oberwesel GmbH, Oberwesel